?
RSS Logo Twitter Logo Facebook Logo

Wir schweifen App!

Musikkabarett von und mit Markus Kapp (Gewinner des Kleinkunstförderpreis von SWR 3 von 2017)

Die Zeiten, in denen man sich nur auf einen Menschen oder eine Sache zu konzentrieren brauchte, sind aufgrund unserer imposant rasanten, multimedialen Welt endgültig vorbei.

Denn da wir alle am selben Strang ziehen, darf man getrost den Faden verlieren. Aber ausgerechnet der rote Faden ist es, den sich Markus Kapp vorknöpft hat und mithilfe von Tasten und Tönen zu entknoten versucht. Doch selbst, wenn an diesem Abend nichts gefunden wird, Hauptsache es wird danach gesucht! Denn das Suchen ist scheinbar wichtiger geworden als das Finden. Es gibt so viele Fragen, aber noch viel mehr nutzlose Informationen, mit denen wir täglich bombardiert werden. Zum Glück helfen uns die Medien, dass wir uns über die „richtigen“ Dinge aufregen!

Konzentrieren wir uns deshalb auf‘s „Abschweifen“, denn wer nicht hören will, muss auch B sagen. Und eines ist sicher: Wer mit der Zeit geht, darf nicht mit Steinen werfen!

Fazit: Wenn man einmal einen Satz begonnen hat, dann muss
man ihn auch…falls nicht, gibt es dafür sicher auch eine App!

Wann05.06.2018 von 20:00 bis 22:00 Uhr
24.07.2018 von 20:00 bis 22:00 Uhr
Wo Theaterschiff Stuttgart / Frauenlobbar
Mühlgrün 1
70173, Stuttgart
Deutschland
Kategorie Bühne und Theater -> Variete, Circus, Kleinkunst
Eintritt, Preise 21,50 €
Altersempfehlung Kinder
Jugendliche
Erwachsene
Senioren
KontaktE-Mail: info@theaterschiff-stuttgart.de
Webseite: www.theaterschiff-stuttgart.de
Telefon: 0711 50 62 27 66
Veranstalter Über das Theaterschiff:

Die „Frauenlob“, 67 Meter lang, 8 Meter breit und nach dem Umbau zum Theaterschiff 4,5 Meter hoch, hatte seit ihrem Stapellauf um 1930 überwiegend Futtermittel transportiert. Als erfahrenes Binnenschiff hat sie zwar viel von Europa gesehen, aber wohl nie die Beachtung erfahren, die sie mit ihrer neuen Be-stimmung als schwimmende Kulturbühne in Stuttgart erlangt.
Im Laderaum der betagten Dame befindet sich das Theater mit 16 aufsteigenden Sitzreihen, die „Frauenlob-Pianob
Diese Veranstaltung wurde 14 mal aufgerufen.