?
RSS Logo Twitter Logo Facebook Logo

The Wall Museum East Side Gallery - Tagesticket

Bild
Das neu eröffnete THE WALL MUSEUM EAST SIDE GALLERY liegt am südlichen Ende der East Side Gallery im früheren Mühlenspeicher neben der Oberbaumbrücke direkt an der Spree.

Das innovative, moderne Multimedia-Museum ist in der Art und Thematik einzigartig: Es spannt einen audiovisuellen Bogen von der deutsche Teilung und dem Bau der Berliner Mauer bis zu den historischen Ereignissen, die den Mauerfall bewirkten. Vor allem die entscheidenden Ereignisse in den spannenden Wochen im Sommer und Herbst 1989 werden in Szene gesetzt, so dass Besucher die Geschichte vom Mauerfall lebendig nacherleben können – und erfahren, wie die Mauer, die Ost und West fast vierzig Jahre lang getrennt hatte, überwunden wurde.

Michail Gorbatschow hatte die Museumsgründung anläßlich des 25. Jahrestages des Mauerfalls am Checkpoint Charlie im November 2014 in Berlin angekündigt. Ein Teil des Museums ist ihm gewidmet, da er als Auslöser und Garant des Wandels und einer friedlichen Revolution gilt. Zu den Beratern der Ausstellung zählen neben Prof. Dr. Guido Knopp die Dokumentarfilmer Jürgen und Daniel Ast sowie der verstorbene Doyen der deutschen Geschichtsforschung, Dr. Gerhard Ritter.

Die Initiatoren haben in den vergangenen Jahren mit vielen wichtigen Zeitzeugen gesprochen – neben Bürgern, Künstlern und Bürgerrechtlern auch mit politischen Entscheidungsträgern wie, allen voran, Hans-Dietrich Genscher, James Baker, Miklos Nemeth und Michail Gorbatschow. Sie trafen auch auf Helmut Kohl, der als „Kanzler der Einheit“ ebenso gewürdigt wird wie Willy Brandt als „Kanzler der Herzen“, der die Entspannungspolitik und Aussöhnung mit Deutschlands Nachbarn maßgeblich befördert hatte.Das neu eröffnete THE WALL MUSEUM EAST SIDE GALLERY liegt am südlichen Ende der East Side Gallery im früheren Mühlenspeicher neben der Oberbaumbrücke direkt an der Spree.

Das innovative, moderne Multimedia-Museum ist in der Art und Thematik einzigartig: Es spannt einen audiovisuellen Bogen von der deutsche Teilung und dem Bau der Berliner Mauer bis zu den historischen Ereignissen, die den Mauerfall bewirkten. Vor allem die entscheidenden Ereignisse in den spannenden Wochen im Sommer und Herbst 1989 werden in Szene gesetzt, so dass Besucher die Geschichte vom Mauerfall lebendig nacherleben können – und erfahren, wie die Mauer, die Ost und West fast vierzig Jahre lang getrennt hatte, überwunden wurde.

Michail Gorbatschow hatte die Museumsgründung anläßlich des 25. Jahrestages des Mauerfalls am Checkpoint Charlie im November 2014 in Berlin angekündigt. Ein Teil des Museums ist ihm gewidmet, da er als Auslöser und Garant des Wandels und einer friedlichen Revolution gilt. Zu den Beratern der Ausstellung zählen neben Prof. Dr. Guido Knopp die Dokumentarfilmer Jürgen und Daniel Ast sowie der verstorbene Doyen der deutschen Geschichtsforschung, Dr. Gerhard Ritter.

Die Initiatoren haben in den vergangenen Jahren mit vielen wichtigen Zeitzeugen gesprochen – neben Bürgern, Künstlern und Bürgerrechtlern auch mit politischen Entscheidungsträgern wie, allen voran, Hans-Dietrich Genscher, James Baker, Miklos Nemeth und Michail Gorbatschow. Sie trafen auch auf Helmut Kohl, der als „Kanzler der Einheit“ ebenso gewürdigt wird wie Willy Brandt als „Kanzler der Herzen“, der die Entspannungspolitik und Aussöhnung mit Deutschlands Nachbarn maßgeblich befördert hatte.

Jetzt Tickets bestellen mit Ticket bestellen
Wann09.07.2018 - 10:00 Uhr
Wo The Wall Museum East Side Gallery
Mühlenstraße 78-80
10243, Berlin
Deutschland
Kategorie Kunst, Wissen und Kultur -> Ausstellungen
Eintritt, Preise Preis: 12,50 Euro
Jetzt Tickets bestellen mit Ticket bestellen

Täglich, 10 – 19 Uhr

Kinder bis 7 Jahre: Eintritt frei

FAHRVERBINDUNGEN ÖPNV

S-U Bahn Warschauer Str.
U-Bahn Schlesisches Tor
Altersempfehlung Kinder
Jugendliche
Erwachsene
Senioren
Diese Veranstaltung wurde 25 mal aufgerufen.