?
RSS Logo Twitter Logo Facebook Logo

Kapelle Somma 2020

Kapelle Somma 2020

Präsentiert von: Schall, Westzeit & Radio Lippe Hamm

„Endlich Festival“ nennt sich einer der populärsten Songs der Kapelle Petra. Und dies kommt nicht von ungefähr, denn Open Airs und die Kapelle – diese Kombination hat schon immer gut funktioniert.

Mit guter Musik, kühlen Getränk und toller Atmosphäre, lockte die Premiere in 2018 aus dem Stand knapp 800 Besucher ins Kulturrevier Radbod. Auf zwei Bühnen gaben sich damals neben Kapelle Petra noch Bands wie die Killerpilze, Elfmorgen und Kathrina die Klinke in die Hand. Eine rundum gelungene Veranstaltung, die förmlich nach Fortsetzung schrie. Gedacht, getan: der KAPELLE SOMMA 2020 steht vor der Tür.

Am 28. August 2020 wird das Open Air stattfinden, erneut im Kulturrevier Radbod und erneut mit zwei Bühnen. Für die Neuauflage des Festivals wird nochmal ordentlich geklotzt. Neben der Kapelle Petra finden sich 2020 im Line-Up solche Live-Hochkaräter wie Montreal, Schrottgrenze, Go Go Gazelle, Reis Against The Spülmachine und Lampe.

Für Kapelle Petra genießt auch der lokale Nachwuchs höchsten Stellenwert, deshalb wird es in diesem Jahr gleich zwei Wildcards für Künstler aus der Umgebung geben, die gemeinsam mit Radio Lippewelle Hamm vergeben werden. Man darf sich jetzt schon vorfreuen.

Karten für den Kapelle Somma 2020 sind für 27,25 € (inkl. Gebühren) bei www.kapelle-petra.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie für 30.00 € an der Abendkasse erhältlich.

Kapelle Somma 2020 - am Freitag, 28.08.2020 im Kulturrevier Radbod in Hamm
mit: Kapelle Petra, Montreal Schrottgrenze, Reis Against The Spülmachine, Lampe, Go Go Gazelle und den zwei Wildcard Bands von Radio Lippe Hamm

Wann28.08.2020 von 15:00 bis 23:30 Uhr
Wo Kulturrevier Radbod
An den Fördertürmen 4
59075, Hamm (Ruhrgebiet)
Deutschland
Kategorie Kunst, Wissen und Kultur -> Festivals
Eintritt, Preise VVK: 27,25 € (inkl. Gebühren) AK: 30,00 €
Altersempfehlung Kinder
Jugendliche
Erwachsene
Senioren
Diese Veranstaltung wurde 758 mal aufgerufen.