?
RSS Logo Twitter Logo Facebook Logo

Fressen

Mit Fressen ist nicht nur gieriges Konsumieren gemeint. Im großen Stil industriell hergestellt, wird Nahrung mancherorts im Überfluss angeboten und in großen Mengen weggeworfen. Durch Konsum gestörte Körper und gierige Zivilisationen konsumieren Rohstoffe der Erde und schielen bereits nach anderen Planeten. Mächtige raffen Vermögen und Ländereien, beuten Natur und Tiere sowie andere Menschen aus.

Die von Franziska Rutishauser kuratierte Ausstellung Fressen schließt als dritter Teil einer Trilogie an die beiden Ausstellungen Sex (2019) und Tod (2020) an.
In der Ausstellung werden fotografische, skulpturale, installative, textliche, zeichnerische und Video-Arbeiten mit Blick auf ausgesuchte Fragestellungen im Themenfeld Fressen gezeigt, die sich mit Überfluss, Verschwendung, Gier und Abhängigkeit davon befassen.

Anlässlich der Ausstellung erscheint ein dokumentarischer Katalog.

Vernissage 23.07.21, 19 Uhr

Teilnehmende Künstler: Ute Deutz, Ute Faber, Jeanne Fredac, Futuria Art, Sybille Hoessler, Simone Kornfeld, Nositiv Atelier, Gerd Pilz, Jens Reulecke, Corinna Rosteck, Franziska Rutishauser, Tina Tahir, Catrin Wechler.

Wann24.07.2021 bis 08.08.2021
Dienstag 15:00 bis 18:00 Uhr
Mittwoch 15:00 bis 18:00 Uhr
Donnerstag 15:00 bis 19:00 Uhr
Freitag 15:00 bis 19:00 Uhr
Samstag 14:00 bis 18:00 Uhr
Sonntag 14:00 bis 18:00 Uhr

An gesetzlichen Feiertagen geöffnet.
In den Schulferien geöffnet.
Wo Galerie Verein Berliner Künstler
Schöneberger Ufer 57
16556, Berlin
Deutschland
Kategorie Kunst, Wissen und Kultur -> Ausstellungen
Eintritt, Preise keine Angaben
Altersempfehlung Jugendliche
Erwachsene
Senioren
KontaktE-Mail: info@vbk-art.de
Webseite: www.vbk-art.de
Veranstalter Der Verein Berliner Künstler ist eine selbstverwaltete Vereinigung professionell tätiger Künstler. Er engagiert sich seit über 175 Jahren für Kunst und Künstler in Berlin.
Das Haus am Schöneberger Ufer ist das Herzstück des Vereins und Zentrum der Aktivitäten. Hier bieten die Galerieräume nicht nur unabhängige und vielfältige Ausstellungsmöglichkeiten sondern im Rahmen des Arts Club Berlin Mitgliedern und Kunstinteressierten ein offenes, diskursives Forum mit Gastvorträgen.
Diese Veranstaltung wurde 39 mal aufgerufen.